ZSC Lions - SC Rapperswil-Jona 3:3 (2:1, 0:0, 1:2, 0:0 nV.) 

Der Spieler mit der Rückennummer 31 feierte an diesem 6. Januar 2000 seinen 31.

Geburtstag. Ari Sulander konnte aber zu seinem Jubeltag nur ein halbes Geschenk entgegen nehmen. Ein Punkt wollten die Rapperswiler mit

nach Hause nehmen. Von den drei Gegentoren die der SCRJ kassierte waren zwei eigentliche Eigentore. Den zweiten Treffer fälschte Meier ab

und der dritte Erfolg der Zürcher kam unter Mithilfe von Capaul zustande. Aber Capaul wetzte seine Scharte wieder aus und schoss die St. Galler

11 Sekunden vor dem Ablauf der regulären Spielzeit zum 3:3-Ausgleich. Pikanterweise wurde beim SCRJ der Ex-ZSC Lions Spieler Patrizio

Morger als Bestplayer gekürt, bei den Zürcher kam Ari Sulander zu dieser Auszeichnung. Er hatte sie auch verdient und sorgte dafür, dass die

ZSC Lions mit einem blauen Auge davon kamen. Die Tore für die ZSC Lions schossen: Baldi (Lindberg, Plavsic), Seger (Della Rossa, Weber),

Zeiter (Jaks, Seger). Für den SC Rapperswil-Jona trafen: Ivankovic (Meier), Richard, Capaul (Richard, Heim). Strafen gegen die ZSC Lions 6 x 2

Minuten, gegen den SCRJ 3 x 2 Minuten.