ZSC Lions - EHC Kloten 3:1 (2:1, 1:0, 0:0)

Das Derby zwischen den beiden Kantonsrivalen ZSC Lions und EHC Kloten blieb nur der Affiche nach

ein Derby. Nur gerade knapp 8'000 Zuschauer sahen eine Partie, die von keinem der beiden Teams sehr engagiert geführt wurde. Zwar mussten

die Klotener die  Zürcher in der 6. Minute mit dem 0:1 erst wecken, bis sie ihrerseits zum Erfolg kamen, just als die Strafe gegen Balmer eben

gerade abgelaufen war. Mit seinem zweiten persönlichen Treffer brachte Rolf Schrepfer sein Team nur wenig später erstmals in Führung und bei

einem ohne grosse Höhepunkte dahinplätschernden Spiel war die Sache besiegelt, als das dritte Tor für die Zürcher noch vor Ablauf der ersten

Hälfe der Partie fiel. Kloten hatte den Zürchern eher wenig entgegenzusetzen und akzeptierte die Niederlage schon recht früh. Mit diesem Sieg

haben sich die ZSC Lions wieder an die Tabellenspitze gebracht, denn Lugano war ja bekanntlich auf internationalem Parkett im Einsatz. Die

Tore für die ZSC Lions schossen: Schrepfer (Plavsic, Weber), Schrepfer (Weber, Della Rossa), Baldi (Müller, Zeiter). Für Kloten traf Wichser

(McKim, Wüst). Strafen gegen die ZSC Lions 3 x 2 Minuten, gegen Kloten 3 x 2 Minuten.